+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Viola Braun berichtet aus Sydney (Australien)

Am 25.02. ging für mich ein langersehnter Traum in Erfüllung. Ich flog 23 Stunden für geplante 6 Monate ans andere Ende der Welt nach Sydney, Australien.

Der Abschied fiel mir trotz allem etwas schwer, als ich meine Freunde und Familie am Flughafen verabschieden musste. Doch als ich im Flugzeug saß war die Vorfreude ins Unbekannte größer als die Traurigkeit die Liebsten zurückzulassen.

Als ich aus dem Gate im Flughafen in Sydney ankam strahlte mich auch schon meine Gastmutter an, die bereits auf mich wartete.

Gleich zeigte sie mir meine Umgebung, von der ich sofort hin und weg war.

Direkt an der Küste liegt unser Haus- Traumhaft, hier werde ich also 6 Monate leben!

Zu Hause wurde ich dann auch gleich allen anderen Mitgliedern der Familie vorgestellt, das war mein Aupair Kind, Avalon (2), die ich seit der ersten Minute absolut ins herzgeschlossen habe, meine zwei älteren Kids, Jared (11) und Arielle (13) und mein Gastvater David.

Die ganze Familie ist sehr warmherzig und hilfsbereit ich habe mich super wohl gefühlt und wurde sofort von allen als Familienmitglied aufgenommen.

Ich hatte ungefähr 38 Arbeitsstunden die sich auf die Woche verteilten.

Mit Avalon besuchte ich eine Play- und eine Arts and Graft Group, was mir total viel Spaß bereitet hat mit anderen Müttern in Kontakt zu treten und einfach etwas anderes zu sehen als das eigene zu Hause. Ganz viel Zeit habe ich auch auf dem Spielplatz und am Strand verbracht, Playdates mit anderen Aupairs hatte ich auch ziemlich oft. Zu hause beschäftigte sich die Kleine und ich mit Trampolinspringen, Seifenblasen blasen, malen, lesen und puzzeln.

In meiner Freizeit unternahm ich sehr viel mit Aupairs aus meiner Umgebung.

Shoppen, Zoo, Kaffee trinken, Strand, Party…Sydney ist eine absolute Traumstadt und es wird einem wirklich nie langweilig.

Mit den Aupairs habe ich mich sehr gut verstanden und es sind tiefe Freundschaften entstanden, das Aupair-Sein schweißt einen ungemein zusammen.

Nach 3 Monaten flog meine Gastfamilie für 6 Wochen zu Verwandten nach Griechenland. So hatte ich Zeit um mit meiner Freundin, die zur selben Zeit Urlaub hatte wie ich, Australien zu bereisen.

Alleine flog ich nach Melbourne und zum Ayers Rock. Die Angst alleine zu Reisen habe ich verloren, man lernt viele Menschen aus aller Welt kennen und ist nie alleine. Die Zeit ist unvergesslich und ich vermisse sie total.

Auch mit ein paar Tagen, in denen es mir nicht gut ging, und ich am liebsten nach Hause fliegen wollte war die Aupair Zeit eine super geniale Zeit die ich niemals mehr vergessen werde und ich mich total gerne an diese unvergessliche Zeit zurückerinnern werde. Mein Englisch hat sich sehr verbessert, die anfänglichen Probleme zu sprechen habe ich überwunden und rede nun flüssig und akzentfrei.

Mein Auslandsaufenthalt als Aupair hat mich stärker, erwachsener, selbstständiger und offener gemacht. Ich bin wirklich froh, diesen Schritt gemacht zu haben.

Viola Braun

Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
Avalon und Ich
Great Ocean Road
Opera und Harbour Bridge
 
Zeige Bilder 1 bis 3 von 3
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!