+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Melbourne: Marie Heimbrodt

Ich bin Marie, 19 Jahre alt und seit 2 Wochen wieder in Deutschland. Mein Abenteuer Australien hat am 29.April begonnen, als ich in Frankfurt am Flughafen ins Flugzeug gestiegen bin und meine Familie und Freunde hier in Deutschland für 8  Monate hinter mir gelassen habe.

Ich bin vor Australien erst ein einziges Mal geflogen! Daher war der sehr lange Flug wirklich aufregend für mich. Allerdings muss ich wirklich sagen, dass der Flug sehr angenehm war. Als ich am frühen Morgen am 1.Mai endlich in Melbourne gelandet bin und mein Hostdad mich vom Flughafen abgeholt hat, war ich sehr glücklich. Ich habe mit meiner Hostfamily 1 1/2h Autofahrt von Melbourne auf einer Pferdefarm gewohnt. Wir hatten keine direkten Nachbarn, aber dafür unglaublich viele Kängurus, die auch ab und zu im Vorgarten umher hüpften. Ich muss zugeben, dass es etwas einsam und abgelegen war, aber damit hatte ich kein Problem. Am Wochenende hatte ich Melbourne, als laute, moderne, wunderschöne und aufregende Großstadt an der Ostküste und unter der Woche das ruhige, naturverbundene Landleben!

Ich hatte 3 Kinder, um die ich mich unter der Woche gekümmert habe. Saskia (10) brachte ich jeden Morgen um halb 9 mit dem Auto zur Schule und holte sie nachmittags wieder ab. Stephanus(mittlerweile 3) und De la Rey (2) waren 5 Tage die Woche von morgens 7 bis abends 17 Uhr mit mir alleine. Drei Mal die Woche waren wir zusammen in sogenannten Playgroups, um mit anderen Kindern und deren Müttern zu spielen. Ansonsten haben wir viel zuhause gelesen, gemalt und gesungen- im Winter im Haus und im Sommer draußen gespielt. Während die beiden Mittagsschlaf gemacht haben, habe ich die Wäsche aufgehängt, die Kinderzimmer geputzt oder ab und zu einfach mit ihnen geschlafen:P Saskia liebte es nach der Schule mit mir zusammen Kuchen zu backen oder Spiele zu spielen. Abends hat meine Hostmum Dinner gekocht und wir haben immer alle zusammen gegessen. Meinen Hosteltern war es sehr wichtig mich in alle familiären Aktivitäten mit einzubeziehen. Ich war in den 8 Monaten zwar am anderen Ende der Welt, aber niemals einsam oder alleine! Meine australische Familie war immer für mich da, hat mich immer zum Bahnhof gefahren oder vom Flughafen abgeholt, wenn ich in den Ferien durch das Land gereist bin. Insgesamt hatte ich zweimal 2 Wochen bezahlten Urlaub in den Schulferien und darüber hinaus einige verlängerte Wochenenden, sodass ich viele Teile Australiens bereisen konnte. Außerdem gab es einige andere Aupairs in meiner Nähe, die ich durch Saskias Schule kennengelernt habe. Jedes Wochenende haben wir zusammen mit dem Auto Ausflüge zu nahegelegenen Stränden, Nationalparks oder zum Shoppen nach Melbourne gemacht.

Ich bin mir sicher, dass ihr, als zukünftige Aupairs, eine ebenso aufregende und unvergessliche Zeit in Australien haben werdet! Ich habe wunderbare, neue Menschen kennen gelernt, die ich niemals vergessen werde. Der Abschied von „meinen“ Kindern, Freunden und Australien ist mir sehr schwer gefallen, aber ich bin mir sicher, dass ich eines Tages zurück kommen werde!

“The world is a book and those who do not travel read only one page.“ – St. Augustine

 Also macht euch auf die Reise, schreibt eure eigene Geschichte und entdeckt eine weitere „Seite“ unserer einzigartigen Welt!

Zeige Bilder 1 bis 4 von 4
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
 
Zeige Bilder 1 bis 4 von 4
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!