+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Stephanie Stielow berichtet aus Liverpool (England)

Report about my year in Liverpool

Meine Zeit in England verging wie im Fluge … Ich hatte eine unglaublich tolle Zeit bei meiner Gastfamilie McCready!! Wahnsinn wie die Zeit verging, ich vermisse sie sehr! Ich schwöre, es ist die beste Gastfamilie der Welt! Nur denke ich, es werden viele diese Meinung über ihre eigenen Gastfamilien haben :-)

Ich weiß noch, als wäre es erst vor Kurzem gewesen, dass ich auf eine Antwort gewartet habe, um ein AuPair zu werden. Wo komme ich hin? Wie wird die Familie sein? Der Anruf kam und somit der Abschied von Deutschland und denen, die ich am liebsten in meinem Koffer mitgenommen hätte.

Ich wohnte über ein Jahr in Crosby, welches sich nah an der "city of culture" oder Liverpool befindet. Diese Stadt ist für Sehenswürdigkeiten oder Partys super. Am Anfang war es schwer, neue Freunde zu finden, doch kaum besuchte ich die Sprachschulen, so ging alles schon viel einfacher.

In dieser Zeit betreute ich zwei wundervolle Kinder, die wie Freunde oder Geschwister für mich geworden sind: Kyle(12) und Lucie(10). Generell war mir die Familie sehr sympathisch und wirklich, wir konnten über alles reden. Es ist ein zweites zu Hause für mich geworden - wie mein Gast-Pa meinte. Natürlich sind auch die Aufgaben eines AuPairs nicht zu vergessen. Sie sind aber normal, wie man sie aus dem eigenen täglichen Leben kennt: Haushalt!

Hinzu kommt, dass ich manchmal Babysitten konnte, aber hey meine Kids waren da sehr pflegleicht! Natürlich brachte ich sie mit dem Fahrrad zur Schule und holte sie ab. Außerdem hat Lucie an verschiedenen Tanzkursen teilgenommen und Kyle spielte Fußball. Jeden Donnerstag gingen wir schwimmen, denn das "leisure centre" war nur 10 Minuten von unserem Haus entfernt. Dort tobten wir uns richtig aus!

Ich hatte auch viel Freizeit am Wochenende und bekam oft Urlaub. So verbrachte ich viel Zeit für mich oder mit meinen neuen Freunden, mit meiner Gastfamilie oder daheim. Außerdem versuchte ich Großbritannien so gut wie möglich kennen zu lernen. Doch ich denke dort bei den Reisen und Unternehmungen ließ ich sehr viel Geld :-) Jedoch bereue ich es nicht. Es machte so viel Spaß, neue Freunde kennen zu lernen, auch bei den zwei Sprachschulen die ich besuchte. Außerdem nahm ich auch an einem Computerprogramm-Kurs teil, um mich für meinen Berufswunsch optimal vorbereiten zu können.

Doch egal wie viel Mühe man sich gibt, die Kontakt in Deutschland aufrecht zu erhalten … es kann passieren, dass man einen Freund oder mehrere verliert. Jedoch gewinnt man auch wieder neue dazu und man hofft, sie nicht zu verlieren, wenn man wieder nach Hause muss. Was soll ich sagen? Ich habe mit allen noch sehr guten Kontakt und nächstes Jahr im Sommer kommt noch einmal eine Urlaubstour nach England, um meine Gastfamilie und die Freunde wiederzusehen!! Aber auch in Deutschland bin ich glücklich meine alten Freunde, meinen Freund und meine Oma wieder bei mir zu haben!

Es stehen einem sehr viele Möglichkeiten, Erfahrungen und eine tolle Zeit bevor. Man muss sie nur zu nutzen wissen! Ich jedenfalls fand die Zeit sehr schön!!!

Loads of love,

Stephie

 


Weitere interessante Links:
Finden Sie das passende Friedrichskoog Ferienhaus auf dem Portal für die Nordsee - Nordseewolf.de


Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!