+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Vanessa Q. berichtet aus Surrey (England)

Ich erinnere mich, als ob es gestern gewesen war, dass ich die E-Mail meiner zukünftigen Gastfamilie, mit der Bitte, ihr Au Pair zu werden, erhalten habe. An diesem Tag, hat sich mein Leben komplett verändert. Mein Traum, etwas neues zu erleben, neue Erfahrungen zu machen, England zu sehen und meinem zukünftigem Beruf, nämlich Erzieherin zu werden, näher zu kommen. Ich hatte nur 4 Wochen Zeit (weil ihr letztes Au Pair früher zurückflog, da es mit der Familie nicht geklappt hat), bevor es nach England ging und es war noch einiges zu erledigen.

Doch endlich war der  Tag, der Tage da. Am 4. Januar ging es auf nach England! Meine Mutter hat mich zum Flughafen gebracht und der Abschied fiel mir sehr schwer, besonders, als ich einen Brief von ihr, versteckt in meiner Tasche im Flieger fand. Als nach eineinhalb Stunden die Lichter Englands unter der Wolkendecke hervorkamen, stieg meine Freude auf London jede Sekunde mehr. Ich konnte nicht glauben, dass ich tatsächlich in London war.

Ich habe meine Gastfamilie gleich erkannt, da ich bereits Fotos von meiner Gastmutter gesendet bekommen habe, aber auch, weil Harriet (meine kleine Gastschwester) eine Zettel mit meinem Namen darauf, in den Händen hielt. Das war total süß! Auf dem Weg in mein neues zu Hause, hat mir Harriet alles erzählt, was es zu erzählen gibt. Von ihren Haustieren und  Lieblings Puppen, bis hin zu jeden einzelnen Familienmitgliedern. Es hat mich echt erstaunt, was sie sich schon mit ihren 9 Jahren alles merken konnte.

Mein neues zu Haus war echt süß. Ein Cottage mitten im nirgendwo. Ich hatte ein kleines Zimmer, aber es war trotzdem sehr gemütlich. Harriet hat mich rumgeführt und mir alles gezeigt. Kurz vor meiner Abreise im Juli, zog die Familie in ihr neues Haus, an welchem sie seit über einem Jahr selbst gebaut hatten. Es war viel größer als das Cottage und auch mein Zimmer war um einiges größer. Ein echtes Traumhaus!

 

Die nächsten Wochen vergingen wie im Flug. Mein Gastdad hat mir beigebracht, auf der linken Seite zu fahren und mir geholfen mich bei einem College anzumelden.

 

Mein Alltag mit Harriet sah folgendermaßen aus: Morgens um 7 Uhr raus mit den Hunden und 7.20 Uhr Harriet zur Schule fahren. Danach das Haus auf Vordermann bringen. Um 12 Uhr mit den Hunden spazieren gehen und sie danach füttern. Bis 15/16 Uhr hatte ich dann Freizeit, in denen ich meistens was mit den anderen Au Pairs gemacht habe oder zum College gegangen bin. Oft hatte Harriet noch Swim Squad oder Piano nach der Schule, weshalb wir erst Abends wieder daheim waren. Ich habe ihr dann noch das Abendessen gekocht und um 19.30 Uhr hatte ich Feierabend, da meine Gasteltern beide dann wieder daheim waren.

 

Durch das College, habe ich schnell neue Freunde kennengelernt. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Spanien, China oder auch Italien.

Doch dank Freia, ein deutsches Au Pair das ein paar Häuser neben meiner Gastfamilie wohnte, habe ich noch andere deutsche Au Pairs kennengelernt. Mit diesen Mädels habe ich die nächsten Monate verbracht. Wir sind zusammen gereist, waren Kaffeetrinken, haben zusammen gefeiert, zusammen gekocht, DVD Abende unternommen und uns in schlechten Zeiten immer zur Seite gestanden. Es ist unglaublich, wie schnell man sich an Leute gewöhnt, die man eigentlich kaum kennt, aber  mit denen man durch dick und dünn gehen würde. Jeder dieser girls ist mir sehr ans Herz gewachsen und auch heute haben wir noch sehr engen Kontakt. Ich konnte mich damals und heute, auf jede der einzelnen Mädels verlassen.

 

Ob sich meine Au Pair Zeit gelohnt hat? JA – auf jeden Fall! Ich bin um eine menge neue  Erfahrungen reicher geworden. Ich habe eine 2te Familie in England und viele neue Freunde gewonnen. Ich würde es ohne zu zögern ein weiteres Mal machen. Ich kann diese positive Erfahrung nur jedem ans  Herz legen, der gerne mal ins Ausland möchte, um neue Erfahrungen zu sammeln, neue Leute und Freunde kennenzulernen und sein Englisch zu verbessern. Es wird sich lohnen!

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!