+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Co. Kerry: Carina G.

Erfahrungsbericht Irland (Tralee, Co. Kerry - Carina)

10 Monate Au-pair in Irland. Monate, von denen ich nicht einen Tag vergessen möchte. Monate, in denen ich viel gesehen, erlebt und viel Spaß hatte, aber auch Tage mit Stress, Geschrei und Heimweh. Monate in einer fremden Familie, die ich jetzt hier in Deutschland vermisse, als wäre sie meine eigene und ein Land, das zu meiner zweiten Heimat geworden ist.

Nach meiner kurzfristigen Bewerbung Ende August war die richtige Familie schnell gefunden! Die Mitarbeiter von IST waren mir immer eine große Hilfe bei der Suche! Im Oktober sollte mein Abenteuer in Irland also beginnen. Ich dachte anfangs es wäre ein Abenteuer, das ich alleine leben müsste, aber schnell habe ich festgestellt, dass meine Familie (meine deutsche und irische) mich nicht alleine lässt. Von Anfang an haben meine Gasteltern mir das Leben so einfach wie möglich gemacht. Meine Gastmutter hat mir immer gesagt, dass sie mich so behandelt wie sie es von den Leuten in einem anderen Land erwartet in das ihre kleine Tochter vielleicht mal geht!

Und außerdem waren dort auch immer noch die anderen Au-pairs! Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Freunde in Irland finden würde, aber das gemeinsame Abenteuer verbindet. Meine Freunde sowie auch meine Gastfamilie haben die 10 Monate zu etwas ganz besonderem für mich gemacht! Aber wenn man für so eine lange Zeit in einer anderen Familie lebt, dann holt einem früher oder später auch der Alltag ein! Was gar nicht negativ ist! Es heißt nur das Du langsam weißt, wie das Familienleben so läuft und was du zu tun hat! Meine Gastkinder waren am Ende meines Aufenthaltes 6,4,2 und einen halben Monat alt (ja ich war in Irland, als der Kleinste im Bunde geboren wurde)!  Dem entsprechend hatte ich viel zu tun! Meine Aufgaben waren unteranderem Windeln wechseln, Spazieren gehen, SPIELEN, lunch und Breakfast zubereiten (danach Aufräumen was ich benutzt habe), die Wäsche aufhängen und bügeln, die Kinderzimmer und das Spielzimmer aufräumen, die Kinderbetten machen, die Kinder wecken …

was aber alles gut zu schaffen ist wenn man die Kinder bei den ein oder anderen Sachen mit einbezieht! Außerdem war es für mich immer die größte Belohnung wenn die Kinder mich angelächelt haben!

Ich kann euch nur sagen, dass das Au-pair Prinzip für mich der perfekte Weg war! Und vielleicht auch noch mal sein wird, man weiß ja nie, was die Zukunft noch so bringt! Ich würde es jedem weiter empfehlen der gerne einmal ins Ausland möchte, aber trotzdem gewisse Sicherheiten möchte. Denn man hat ein festes Einkommen, einen festen Wohnsitz und eine Familie, die acht auf dich gibt und immer für dich da ist! Und trotz des festen Wohnsitzes bleibt dir genug Zeit, um mit Freunden auszugehen und das Land zu erkunden! Und meiner Meinung nach reicht auch das wöchentliche Taschengeld aus um die ein oder andere Reise zu machen! Ich habe in meiner Zeit in Irland viel gesehen und das nicht nur rund um meinen Wohnort, sondern von Norden bis Süden auf der ganzen Insel!

Ich bereue nicht eine Sekunde das ich diesen Schritt gewagt habe! Denn glaubt mir … Life is too short to wait! Because tomorrow it will be too late! Also traut euch, ihr werdet es nicht bereuen! Denn das sind Erlebnisse und Erinnerungen, die euch keiner nehmen kann!

 

 

 

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!