+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 

Eva Ladenburger berichtet aus Dublin (Irland)

Ich hatte schon oft über die Schönheit und die Vielseitigkeit Irlands gehört, doch ich wusste selbst nicht viel darüber und deshalb wollte ich das Land und seine Leute näher kennen lernen.

Als ich dann in Dublin ankam, war ich sehr aufgeregt und gespannt, wie die nächsten Tage so verlaufen würden und natürlich hatte ich auch etwas Angst, dass ich mich nicht mit meiner Gastfamilie verstehen, mich nicht zurechtfinden, oder Heimweh bekommen würde. Doch das war dann alles doch nicht so.

Ich wurde sehr herzlich von meiner Gastfamilie empfangen und sehr viel unterstützt, so dass ich keine großen Probleme hatte mich einzuleben.

Mit 4 Kindern (11, 10, 3, 1) hatte ich auch so viel zu tun, dass ich gar nicht viel Zeit hatte, an Heimweh zu denken. :-)

Anfangs war es jedoch schwer das Vertrauen der zwei jüngeren Jungs zu gewinnen und ich dachte nach den ersten 3 Wochen schon, dass ich nie mit dem einem der beiden zurechtkommen würde... Doch am Schluss wollte er mich dann gar nicht mehr gehen lassen und hat sogar geweint und gesagt, dass er mich doch so mag und mich soooo sehr vermissen wird!

Wenn ich jetzt auf die Zeit zurückschaue und mich erinnere, was ich alles erlebt und gesehen habe, kann ich nur sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat und dass ich es bestimmt wieder machen würde. Ich habe in Irland nämlich auch viele gute Freundschaften mit anderen AuPairs geschlossen und wir haben jedes Wochenende etwas zusammen unternommen und in den letzten zwei Wochen bevor alle nach Hause gingen, haben wir uns sogar jeden Tag getroffen.

Natürlich bin ich so auch etwas im Land herumgereist, z.B. nach Cork, Galway, Waterford, Kilkenny, Connemara, Kerry....

Aber auch wenn ich mal nicht fortgefahren bin, war immer irgendetwas los und wir AuPairs haben immer etwas zusammen gemacht: Einkaufen, am Meer spazieren gehen, Museen anschauen, Kaffeetrinken gehen, u.s.w.

Zudem gab es ja auch noch die Sprachschule, die wir zweimal die Woche abends besucht haben und wo wir dann im Juni zusammen ein Examen gemacht haben.

Die Zeit nach dem Examen war dann am allerschönsten, da dann das Wetter sehr schön war und wir eigentlich alles zusammen gemacht haben und viele Erinnerungen von unserem Aufenthalt in Irland ausgetauscht haben (wie wir angekommen sind, wie wir uns kennen gelernt haben, wie unsere Familien waren, was wir erlebt haben, u.s.w.)

Somit kann ich abschließend sagen, dass mein Aufenthalt trotz mancher Schwierigkeiten einfach ein einmaliges Erlebnis war, aus dem ich sehr viel für mein weiteres Leben mitgenommen habe und an das ich immer wieder sehr gern zurückdenken werde.

von Eva Ladenburger

Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!