+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Au Pair
 
Home

Wellington: Luisa Droste

Nachdem ich letztes Jahr im Juli meine perfekte Gastfamilie im wunderschönen Wellington gefunden habe und nur einen Monat später schon ausgereist bin, lebe ich nun schon 9 Monate im schönsten Land der Welt!

Am Anfang war alles super anstrengend und ich habe meine Lieben zuhause sehr vermisst, aber dank meiner tollen Gastfamilie, die aus meinen zwei zauberhaften Girls (mittlerweile 1 1/2 und 3) und meinen Gasteltern besteht, habe ich mich schnell eingelebt und in meinen neuen Alltag hineingefunden. Auch neue Freunde habe ich unglaublich schnell gefunden, sodass ich die ersten 3 Monate nur genießen konnte. Es passte einfach alles und ich war noch nie so glücklich wie hier gewesen.

Nach diesen ersten 3 Monaten hat sich jedoch einiges geändert. Meine Gasteltern haben sich getrennt, was mich sehr mitgenommen hat. Ich war längst nicht mehr nur das Au Pair, sondern bin eher in die Mutterrolle reingerutscht. Mich hat das Ganze unglaublich ausgelaugt, sodass ich ab Anfang Januar überlegt habe, früher nach Hause zu gehen. Meine Freunde und Familie haben mich aber immer gestärkt, sodass ich doch weiter gemacht habe. Nachdem ich meiner Programmmanagerin von Dream Au Pair, der Partnerorganisation von iST, von der Trennung erzählt habe, wurde ich auch von ihr unterstützt!

Da es aber irgendwann nicht nur die Trennung war, sondern auch andere Dinge dazu kamen, war es nicht mehr der Job, den ich mir als Au Pair vorgestellt habe. Nach vielem Abwägen habe ich mich letztendlich dazu entschieden, 1 1/2 Monate früher meine Gastfamilie zu verlassen. Da wir aber trotzdem noch eine gute Beziehung haben und meine Kleinen, meine Hostmum und mein Hostdad einfach super sind, werden wir hoffentlich weiterhin in Kontakt bleiben. Es ist nur für mich der Zeitpunkt gekommen zu gehen.

Ich werde ab Anfang Juni allerdings noch 3 Wochen mit einer Freundin über die Nordinsel reisen, worauf ich mich sehr freue und mir den Abschied von meiner Gastfamilie hoffentlich etwas erleichtern wird.
Ich habe es trotz allem nie bereut diesen Schritt gegangen zu sein. Ich hatte hier eine tolle Zeit und werde sie mit all den Höhen und Tiefen in Erinnerung behalten!

Ich will keinen von dem Traum als Au Pair ins Ausland zu gehen, abschrecken, euch allerdings verständlich machen, dass der Job ein richtiger Job ist und manchmal nicht alles so läuft, wie ihr euch das vorstellt.  Gerade die schwierigen Situationen haben mir aber gezeigt, dass ich vieles im Leben bewältigen kann... Auch wenn ich es vorher nie von mir gedacht hätte!  
Lasst euch niemals unterkriegen, auch wenn es nicht ganz so läuft, wie ihr euch das wünscht. Versucht alles mitzunehmen und seht es trotzdem als Geschenk, denn es ist ein riesen Geschenk - man lernt hier in kürzestester Zeit unglaublich viel für das Leben und besonders über euch selbst.

Mein Gastvater hat mir einmal gesagt, als das alles passiert ist: "Everything happens for a reason!" und das tut es, auch wenn ihr es zuerst nicht versteht. Ich will euch damit sagen, wenn ihr den Traum habt als Au Pair ins Ausland zu gehen, dann macht es, aber seht es realistisch. Ihr werdet Teil einer neuen Familie mit all ihren Herausforderungen.

Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
Bild 1
Bild 2
 
Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Au Pair

Au Pair weltweit - Die Zukunft beginnt jetzt!