Perth: Julia Krüger

Mein Name ist Julia Krüger und ich war von August bis Februar Au Pair in Perth/ Australien.

Seit ca. 3 Monaten bin ich wieder zu Hause, doch noch immer schaue ich wehmütig auf diese Zeit zurück. Und das sagt ja schon alles!

Die Frage: „Und wie war es in Australien?“ hab ich in letzter Zeit zu genüge gehört, doch mit einem einfachen „gut“ lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es fehlen die passenden Worte um die Eindrücke, die Gefühle, sowie die zahlreichen emotionalen Momente zu beschreiben.

Anfangs war es für mich persönlich sehr schwer. Ich hatte Heimweh und fühlte mich in dieser Welt fremd. Oft musste ich weinen. Doch nach den ersten drei Wochen begann die schönste Zeit meines Lebens. Ich lernte viele, tolle Menschen kennen, welche mir sehr ans Herz gewachsen sind. Der Alltag begann, das Leben in der Familie machte Spaß und man wuchs mit seinen Aufgaben. Zwischendurch gab es auch Tage an denen alles doof war und man am liebsten nach Hause wollte. Diese Tage allerdings wurden immer seltener. Nach einer gewissen Zeit fängt der Kopf unbewusst an einen „Verdrängungsmechanismus“ zu entwickeln. Man denkt nicht mehr so oft an zu Hause und der häufige Kontakt den man am Anfang hatte, lässt auch nach. Doch ich denke diese Phase ist wichtig, damit man dieses neue Leben intensiv leben und genießen kann. Wenn man permanent die Familie und die Freunde in Deutschland im Hinterkopf hat und sich ständig fragt: „was machen die wohl gerade, was verpasse ich alles?“, dann kann man in der fremden Welt nicht glücklich werden. Und es wäre doch schade wenn man diese einzigartige Zeit vergeuden würde.

Ich bin immer noch sehr traurig, dass die Zeit vorbei ist. Doch ein sehr bekanntes Zitat besagt ja: „Schöne Tage nicht weinen wenn sie vergangen, sondern lachen das sie gewesen!“ Die Zeit ist vergänglich und somit geht auch jeder Auslandsaufenthalt einmal zu Ende, darüber muss man sich vorher auch im Klaren sein. So schwer es auch ist aus seinem „neuen Leben“ wieder ins alte zu finden, sollte man dennoch einfach stolz und glücklich über die zahlreichen Erfahrungen und Eindrücke sein. Das bin ich definitiv auch und ich bin mir sicher, dass ich nicht das letzte Mal in Australien war, denn Perth ist jetzt mein zweites zu Hause! :-)